Revolverhelden 2016-11-26T08:12:48+00:00

Bekannte Revolverhelden

Bekannte Revolverhelden des Wilden Westens und spektakuläre Ereignisse. Kein Bild aus dem amerikanischen Westen ist so tief verwurzelt wie die Darstellung des Revolverduells: Zwei Männer, die Hände lose über dem Revolvergriff, gehen aufeinander zu, um festzustellen, wer schneller ziehen und schießen kann. Dann eine jähe, kaum wahrnehmbare Bewegung, zwei nahezu gleichzeitig fallende Schüsse, und ein Mann geht, von der ersten Kugel getroffen, zu Boden. Eine gängige Variation dieses Mythos ist auch der Revolvermann, der seinem Gegenüber in die Hand schießt oder als echter Sportsmann den Wiedersacher sogar zuerst ziehen läßt.

Bei einem echten Gunfight hingegen kam es vor allem auf die Treffsicherheit, nicht jedoch auf die Schnelligkeit an. Häufig trugen die Revolvermänner ihre Waffe nicht einmal im Holster. Man steckte den Revolver in die Gesäßtasche, in den Hosenbund oder die Jackentasche, und fast immer zog man ein Gewehr oder eine Schrotflinte der Faustfeuerwaffe vor. Vornehmliches Ziel einer Schießerei war es nicht, den anderen Mann zuerst oder an der richtigen Stelle zu treffen, sondern ihn überhaupt zu treffen. Die Schnelligkeit beim Ziehen spielte keine Rolle.

Dem Gunfighter des amerikanischen Westens wurden so viele Todesschüsse zugeschrieben – von den einundzwanzig Opfern eines Billy the Kid („Mexikaner nicht eingerechnet“) bis hin zu John Wesley Hardin, der mehr als vierzig Menschen getötet haben soll.

Die meisten Gunfighter aber töteten im Laufe ihrer „Karriere“ nur wenige Männer. Bat Masterson zum Beispiel brachte nur einen Mann um und war nur gerade an drei Schießereien beteiligt. Es gibt keinerlei gesicherte Hinweise darauf, daß Billy the Kid mehr als vier Männer auf dem Gewissen hatte, und J.W.Hardin tötete aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls ein knappes Dutzend Menschen.

Der typische Gunfighter feuerte seine Waffe nur gelegentlich auf andere Männer ab, und zu Todesfällen kam es dabei höchst selten.

Spektakuläre Ereignisse

  • 1861 Schießereien zwischen der „McCanles-Gang“ und Wild Bill Hickcok ( 12.Juli, Rock Creek Station, Nebraska ).
  • 1864 Henry Plummer und viele seiner Montana -Outlaws werden gehängt. Jack Slade wird gehängt ( 10. März, Virginia City, Montana ).
  • 1865 Duell zwischen Dave Tutt und Wild Bill Hickcok ( 21. Juli, Springfield, Missouri ).
  • 1870 Auseinandersetzung zwischen Wild Bill Hickcok und in Fort Hays stationierten Kavalleristen ( 17. Juli, Fort Hays, Kansas) ). Bear River Tom Smith wird getötet. ( 2. November, bei Abilene, Kansas ).
  • 1871 Große Schießerei im Saloon von Newton ( 20. August, Newton, Kansas ). Schießerei zwischen Wild Bill Hickcok und Phil Coe ( 5. Oktober, Abilene, Kansas ).
  • 1873 Blutiger Zweikampf zwischen Arthur McCluskie und Hugh Anderson ( Juni, Medicine Lodge, Kansas ). Sheriff C.B. Whitney wird von Billy Thompson getötet ( 15. August, Ellsworth, Kansas ).
  • 1874 Schußwechsel zwischen John Younger und Detektiven ( 16. März, Monegaw Springs, Missouri ). Höhepunkt der Sutton-Taylor-Fehde in Texas.
  • 1876 Auseinandersetzung zwischen Bat Masterson und Sergeant Ed King ( 24. Januar, Mobeetie, Texas ). Wild Bill Hickcok wird ermordet ( 2. August, Deadwood, Dakota Territory ). Überfall der James-Younger-Gang auf die Bank von Northfield, Minnesota ( 7. September ).
  • 1877 Höhepunkt der Horrell-Higgins-Fehde im Umland von Lampasas, Texas.
  • 1878 Schußwechsel zwischen Ed Masterson und Texanern ( 9. April, Dodge City, Kansas ). Gefecht zwischen Texas Rangers und der Sam-Bass-Gang ( 19. Juli, Round Rock, Texas ). Wild Bill Longley wird gehängt ( 11. Oktober, Giddings, Texas ).
  • 1880 Pat Garrett jagt Billy the Kid und seine Gang.
  • 1881 Vier Tote bei Schußwechsel mit Dallas Stoudenmire in El Paso ( 14. April, El Paso, Texas ). Billy the Kid schießt sich den Fluchtweg aus dem Gefängnis frei ( 28. April, Lincoln, New Mexiko ). Billy the Kid wird getötet ( 14. Juli, Fort Summer, New Mexiko ). Gunfight am OK-Corral – Wyatt Earp, Morgan Earp, Virgil Earp und Doc Holliday kämpften gegen Frank McLaury, Tom McLaury, Ike Clanton und Billy Clanton. Billy Claiborne befand sich nur zufällig vor Ort und geriet als Unbeteiligter in die Auseinandersetzung hinein. Beide McLaurys und Billy Clanton wurden getötet, Holliday, Morgan Earp und Virgil Earp verwundet, Ike Clanton und Billy Claiborne flüchteten unverletzt. ( 26. Oktober, Tombstone, Arizona ).
  • 1882 Jesse James wird ermordet ( 3. April, St. Joseph, Missouri ). John Ringo wird getötet ( 14. Juli, Turkey Creek Canyon, Arizona ). Dallas Stoudenmire wird von den Manning-Brüdern getötet ( 18. September, El Paso, Texas ). siehe unten Auseinandersetzung zwischen Buckskin Frank Leslie und Billy Claiborne ( 14. November, Tombstone, Arizona ).
  • 1884 Ben Thompson und King Fisher werden getötet ( 11. März, San Antonio, Texas ).
  • 1887 Auseinandersetzung zwischen Luke Short und Longhaired Jim Courtright ( 8. Februar, Fort Worth, Texas ). Doc Holliday stirbt eines friedlichen Todes ( 8. November, Glenwood Springs, Colorado ).
  • 1892 Überfall der Dalton-Gang auf Coffeyville, Kansas ( 5. Oktober ).
  • 1893 Schießerei zwischen Ordnungshütern und der Doolin-Gang ( 1. September, Ingalls, Oklahoma ).
  • 1895 John Wesley Hardin wird von John Selman getötet ( 19. August, El Paso, Texas ).
  • 1896 Bill Doolin wird von einer Posse getötet ( 25. August, Lawson, Oklahoma ).
  • 1898 Blütezeit des Wild Bunch um Butsch Cassidy.
  • 1900 Auseinandersetzung zwischen Jeff Milton und Burt Alvords Gang. ( 15. Februar, Fairbanks, Arizona ).
  • 1904 Harvey Logan wird getötet ( 8. Mai, bei Glenwood Springs, Colorado ).
  • 1908 Pat Garrett wird ermordet ( 29. Februar, bei Las Cruces, New Mexiko ). Feuergefecht bolivianischer Soldaten mit Butsch Cassidy und Sundance Kid.
  • 1909 Jim („Killer“) Miller wird gelyncht (19. April, Ada, Oklahoma ).
  • 1924 Bill Tilghman wird getötet ( 1. November, Cromwell, Oklahoma ).